Share On:Twitter Facebook
Grand Canyon

GRAND CANYON – AMERIKAS GEWALTIGSTES NATURWUNDER


Der Grand-Canyon zählt zu den großen Naturwundern auf der Erde. 1979 wurde die gewaltige Schlucht in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen, ist aber in den USA bereits seit 1893 als Naturdenkmal und seit 1919 als Nationalpark geschützt. Durch seine bizarren Formen, seine Vielfarbigkeit und riesigen Dimensionen ist der Grand Canyon einzigartig.

Schon eines vorneweg: Im Gegensatz zu einer weitverbreiteten Behauptung ist der Grand Canyon nicht die größte Schlucht der Welt. Alle drei größten Schluchten der Welt finden sich im Himalaja. Nichtsdestotrotz ist die etwa 450 Kilometer lange Schlucht im Norden des US-Bundesstaates Arizona in seiner Dimension ehrfurchtgebietend und faszinierend. Kaum ein anderes Naturwunder der Erde wirkt beeindruckender. Kein Wunder, dass über fünf Millionen Besucher pro Jahr in den Nationalpark kommen, um die spektakuläre Aussicht vom Südrand der Megaschlucht zu genießen.

Bei der Anfahrt ahne ich noch nichts. Ein Schild erinnert: Nur noch 5 Kilometer bis zum Grand Canyon. Ich kann dreißig Kilometer in die Ferne schauen und sehe nichts als karge Steppenlandschaft. Keine Gebirge weit und breit. Nicht mal eine Erhebung. Und plötzlich sind wir da. Vor uns öffnet sich die gewaltige Schlucht und mir klappt erstmal die Kinnlade herunter. Ich bin überwältigt von diesem mächtigen Riss, der mitten durch die Erde geht.

Grand Canyon Grand Canyon
Spektakuläre Aussicht vom Südrand auf den Canyon

Über Jahrmillionen hat sich hier der Fluss der Colorado River in das Gestein des Colorado-Plateaus gegraben und eine Schlucht erschaffen, die an ihrer breitesten Stelle fast 30 km misst. Zwischen dem Hochplateau und dem Fluss Colorado tief unten liegen karge, unzugängliche Steilhänge. Einige bis zu 1.600 m tief. Ich sehe bizarr gestreiften Felsen, sehe unzählig viele Gelbtöne, noch mehr Brauntöne und dazwischen so viel verschiedenes Rot. Die Landschaft ähnelt an vielen Stellen einem Fraktal.

Grand Canyon Grand Canyon

Das Colorado Plateau und die Schlucht bieten unterschiedliche Lebensräume. Während auf dem Hochplateau aus Wäldern, Steppen und Wiesen Wapitis, zottige Bisons und Puma vorkommen, sind die unzugänglichen Steilhänge Lebensraum der Wüsten-Dickhornscharfe. Mit etwas Glück kann man in der Luft einen der seltensten Vögel der Welt, den Kalifornischen Kondor, beobachten. Auch Kanincheneulen, die einzige Eulenart der Welt, die unter der Erde lebt, kommt hier vor.

Grand Canyon Grand Canyon Grand Canyon

Ein unvergessliches Erlebnis ist ein Rundflug durch den Grand Canyon. Von Boulder City aus starten wir mit einem Helikopter von Papillon Air Richtung Nationalpark. Zunächst geht es vom Flughafen aus im Tiefflug über waldiges Gebiet. Man kann jeden Baum einzeln erkennen. Der Pilot legt die Einleitung von Richard Strauss‘ Oper „Also sprach Zarathustra“ auf. „Sonnenaufgang“ heisst das gute Stück. Die pompösen Bläserstimmen, sie sich unsere Bord-Kopfhörer immer weiter hinaufschrauben und dann jäh abstürzen, hinterher die bombastischen Paukenschläge. Beim Höhepunkt haben wir den Canyonrand erreicht.

Grand Canyon Grand Canyon Grand Canyon

Plötzlich sind die Bäume weg. Und während ich noch Sekunden zuvor nur wenige Meter hoch über dem Boden schwebte, finde ich mich über eine der größten Schluchten der Welt. Tief unter mir das Wasser des Coloradoflusses. Zur Linken und Rechten die Ränder des Canyon. Wir fliegen auf derselben Höhe.

Grand Canyon
Grand Canyon aus der Helikopter-Perspektive

Wie soll ich das beschreiben? „Ich fliege mit einem Helikopter durch den Grand Canyon“ ist nur ein nüchterner Satz. Was ich gerade erlebe, kann das nicht beschreiben. Umgeben von all den bekannten Felsformationen und Motiven, die ich sonst nur von Fotos und Postkarten her kenne, fliegen wir auf einen breiten Felskamm zu. Selten habe ich das Wort „Wow“ so oft gehört, unterbrochen von andächtigem Schweigen. Im Kopfhörer ist noch immer „Also sprach Zarathustra“ zu hören – eine passende musikalische Untermalung.

Grand Canyon Grand Canyon Grand Canyon

Der Flug dauert 25 Minuten und war jeden Dollar wird. Er wird immer fest in Erinnerung bleiben.

Fotos: Steven Blum

Weitere Informationen: USA, Bird Watching






Kalifornien über und unter Wasser erleben - Whale Watching und Tauchen in Monterey (USA) Rund 200 Kilometer südlich von San Francisco liegt vor Monterey das größte Meeresschutzgebiet der USA. Vom Boot aus kann man das ganze Jahr über Delphine und Wale beobachten und das Leben unter Wasser bei einem Offshore-Tauchgang erleben. [mehr]

Rundreise durch den Westen der USA (USA) Zehntausend Kilometer in drei Wochen. Der Westen der USA bietet eine Menge Abwechslung. Er umfasst die Gebiete rund um die Rocky Mountains und der Pazifikküste, dazu zählen Bundesstaaten wie Kalifornien, Oregon, Washington, Colorado und teilweise im Südwesten noch Arizona. Die bekanntesten Städte sind San Diego im Süden, Los Angeles, Las Vegas, San Francisco, Sacramento, Portland und Seattle. Egal ob Wandern, Strandurlaub oder Sightseeing-Trips, der Westen der USA bietet etwas für jeden Geschmack. Beeindruckend ist der Grand Canyon, eine der größten Schluchten der Welt... [mehr]


MOJAVE WÜSTE

PAINTED DESERT UND DER SUNSET CRATER

DEATH VALLEY

RED WOOD NATIONALPARK

Reiseziele

Europa
Nordamerika
Karibik, Mittel- und Südamerika
Afrika
Asien
Australien und Neuseeland

ANZEIGE


Was ist das? - Online-Tierbestimmung

Säugetiere
Meeresbewohner
Vögel
Spinnen
Reptilien
Amphibien
Schmetterlinge
Libellen
Sonstige Insekten



ANZEIGE

Flug verspätet / gestrichen?
Ab 3 Stunden Flugverspätung haben Sie Recht auf Entschädigung.
Jetzt bis zu 600 Euro einfordern - sogar noch 3 Jahre rückwirkend!

www.rechtsanwalt-blum.de